Glückwünsche, die uns freuen.
Signale, die uns auf Kurs halten.

Ulrich Rehn aus Henstedt-Ulzburg

„Ich schon als kleiner Junge eng mit den Rettern verbunden. Wieso das?“

Angelika Wolff aus Duisburg

„Am 25. März 1987 besuchte ich mit meinem damals neunjährigen Sohn Maik (auf dem Foto ganz links) die THEODOR HEUSS auf ihrem Weg ins Deutsche Museum bei uns im Duisburger Innenhafen.“

Patrick Lülf

„Mein erster Kontakt mit den Seenotrettern war auf Norderney im Sommer 2014 zum 'Tag der Seenotretter'.“

Prof. Dr. Sunhild Kleingärtner, Geschäftsführende Direktorin des Deutschen Schiffahrtsmuseums in Bremerhaven

 „Bei Wind und Wetter sind die Seenotretter in selbstlosem Einsatz.“

Gerda Kochskämper aus Bochum

„In der Osterzeit 2011 befand ich mich zur Reha in der Ostseeklinik Prerow. Dabei erkundete ich u. a. mit dem Fahrrad die Umgebung.“

Thomas Beckers aus Neuss

„Das Bild zeigt mich auf dem Seenotrettungskreuzer VORMANN LEISS im September 1985 in Bremerhaven.Als 13-Jähriger machte ich damals mit meinen Eltern dort Urlaub, bereits im Jahr zuvor war ich nach einem Nordsee-Urlaub Mitglied bei der DGzRS geworden.“

Judith Cramer aus Dortmund

HERMANN HELMS, Begleiter eines Lebens ...

Klaus Ziegler, Schatzmeister der Eiswette von 1829

3.916 PS auf engstem Raum, finanziert durch Spenden der Bremer Eiswette.

Kapitän und Crew des Traditionsseglers 'Eye of the Wind'

„Ahoi! Die Besatzung des Traditionsseglers 'Eye of the Wind' gratuliert den Seenotrettern, unseren zuverlässigen Partnern auf See, zum 150-jährigen Jubiläum.“