Glückwünsche, die uns freuen.
Signale, die uns auf Kurs halten.

Birthe Joppin

 „Ich möchte Ihnen recht herzlich zu Ihrem 150-jährigen Bestehen gratulieren. Seit genau 100 Jahren besteht der Kontakt zwischen meiner Familie und den Seenotrettern.“

Volker Schmitz aus Bielefeld

Wenn Volker Schmitz in seinen Hobbykeller geht, kommt er zuweilen mit etwas sehr, sehr Kleinem wieder heraus. Stundenlang, manchmal tagelang sägt, fräst, schleift und bohrt der ehemalige Berufsfeuerwehrmann an einem Massivholzstück herum, bis es schließlich die Form hat, die er sich vorstellt.

Jörg Abel aus Erlangen

„In den siebziger Jahren war ich mit meinen Eltern oft in den Sommerferien auf Langeoog. Beim Besuch der dortigen Seenotbeobachtungsstation kaufte ich mir dort, sofern es der Zustand meines Portemonnaies zuließ, die kleinen Rettungshefte aus der Reihe 'Katastrophen auf See' wie z. B. 'Todesfahrt der Vegesack' oder 'Die Rettungstat von Látrabjark'.“

Stefan Gettmann

„Als zehnjähriger Junge habe ich von unseren Nachbarn das Jahrbuch 1980 zur Ansicht bekommen – und bei mir begann eine Begeisterung, wie sie wohl nur Kinder haben.“

Wilfried Erdmann, vierfacher Weltumsegler

Allein gegen den Wind – Seenotretter kennen dieses Gefühl gut, schließlich fahren sie oft genug gerade dann raus, wenn andere reinkommen.

Jamal Halvaci aus Fürth

„Mein Opa hat mir erzählt, wie er über Elektronik und Modellbau zu den Graupner-Schiffen kam. 1970 hat er dann in Kiel/Laboe die THEODOR HEUSS besichtigt.“

Prof. Dr. Karen Helen Wiltshire, Leiterin der Biologischen Anstalt Helgoland, Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeres

„Ich verbinde mit den SEENOTRETTERN auf Helgoland Personen und Schiffe, auf die man sich verlassen kann, ...

Lüder Bischoff aus Achim

„Beim Blick in die Bilge hat Lüder Bischoff es sofort gesehen: Bis unter die Bodenbretter stand der unterste Raum der Segelyacht voller Wasser.“

Brigitte Otto aus Kleinjena

„Bei einem Segeltörn auf dem Traditionssegler 'Roald Amundsen' hat sich Brigitte Otto am 1. September 2014 das Schulterblatt gebrochen.“

Senden Sie uns Ihre Geschichte

Nach 150 Jahren ist es Zeit für ein Logbuch als Blog. Erzählen Sie uns Ihre ganz persönliche Geschichte mit den Seenotrettern!

Vorname*, Name*:
Straße, Hausnummer:
PLZ, Ort:
Telefon:
E-Mail*:
Ihre Geschichte:
Ihr Bild:
(Dateiformat: .gif, .jpg)
* Hiermit gebe ich mein Einverständnis zur Veröffentlichung von Text und Bild zu meiner Person im Online-Logbuch zum 150-jährigen Bestehen der DGzRS. Ebenfalls versichere ich, Eigentümer der Bildrechte zu sein für das ggf. zur Verfügung gestellte Bildmaterial.
* = Pflichtfeld