07.10.2014
„Geburt“ des Tochterbootes

Diesen Moment kann man als „Geburt“ des Tochterbootes bezeichnen: Der Rumpf von TB 39 wurde ebenso wie der Rumpf von SK 35 zunächst kieloben gebaut. Mit der sogenannten Baulehre ist er bis kurz vor dem Drehen an rund 20 Punkten fest verschweißt. Die Schweißnähte müssen nun gelöst werden. Zwei Hallenkräne heben den Rumpf gleichzeitig langsam an, bevor er gedreht, abgesetzt und schließlich kielunten weitergebaut werden kann.

« zurück zur Übersichtsseite